Auf den ersten Blick erscheint der EGO-E3 Penisring von JOPEN irgendwie sonderbar. Das soll ein Penisring sein? Das Ding ist ja riesig und dann diese komische Muschelfom oben dran?! Das will ich doch beim Sex nicht um den Penis geschnallt haben,... so ein "Ding".

 

Nach genauem Betrachten des EGO-E3 wird dann doch schnell klar, dass dieser Penisring eine andere Bestimmung verfolgt als seine herkömmlichen Kollegen. Dieser hier dient wohl weniger dazu die Errektion zu verlängern beziehungsweise für eine besondere Festigkeit des Penis zu sorgen. Der Schwerpunkt beim EGO-E3 liegt eindeutig auf der Stimulation durch Vibration.

 

So kommt es auch zu dem sonderbar anmutenden Brachial-Format des Penisrings. Im oberen Teil ist viel Technik verbaut. Hier befindet sich ein extrem kräftiger Motor aus dem Hause POWER-BULLET. Der wiederaufladbare Akku findet ebenfalls hier seinen Platz. Nach einem kurzen anstarten des Motors wird schnell klar warum die voluminöse Form kein Kompromiss ist. Der EGO-E3 vibriert erschreckend kräftig. Eine solch intensive Vibration ist wohl technisch auf kleinerem Raum nicht zu machen.

 

Um den Schaft des Penis gelegt überträgt der Penisring seine Vibrationen mit gefühlt unbändiger Kraft auf das beste Stück und die umliegenden Regionen. Das fühlt sich völlig anders an als Mann es von anderen Penisringen vielleicht schon gewohnt ist. Fest angelegt, im maximalen Modus laufend, vibriert "alles".

 

Der besondere kleine "Kick" bei der Anwendung des EGO-E3 ist die Übertragung der Vibrationen auf die Vagina. Der Penis fungiert also, direkt beim Sex mit der Partnerin, als eine Art natürlicher Vibrator. Das sorgt für zusätzliche Stimulation für die Partnerin und für jede Menge mehr Spass!

 

Bei dieser guten Funktionalität sieht Mann am Ende gern über das ungewohnt klobige Format hinweg. Nach der ersten Anwendung hat Mann sich vielleicht ja auch schon daran gewöhnt.

 

Fazit: der EGO-E3 ist kein "normaler" Penisring. Eine Verbesserung der Errektion ist eher nicht zu erwarten. Der EGO-E3 ist ein reines Spass-Objekt und als solches macht er seinen Job hervorragend.