Muß ich ein schlechtes Gewissen haben wenn ich Sextoys benutze?

Nein! Gute Sextoys gehören heute in jeden Nachtschrank! :-) Das Benutzen von Sextoys ist völlig normal und findet auch in der breiten Gesellschaft immer mehr Anerkennung!

 

Sexspielzeug kann sicher keinen Partner aus Fleisch und Blut ersetzen, es eignet sich jedoch hervorragend um das gemeinschaftliche Liebespiel mit neuen Impulsen zu beleben oder einsame Phasen zu überbrücken!

 

Männer sollten das Sexspielzeug ihrer Partnerinnen nicht als Konkurenz oder Wettbewerb zu sich selbst sehen! Das wäre Blödsinn, ...denn Frauen ticken nicht so!

 

Komme ich mit Sextoys besser zum Orgasmus?

Ja! Viele Frauen kommen durch den bloßen Geschlechtsverkehr nicht oder nur schwer zum Orgasmus (es gibt noch immer Männer die sich darüber nicht im klaren sind)! Die Stimulation der Klitoris durch Vibrationen kann hier helfen, ein guter Vibrator hilft dabei schneller und leichter zum Orgasmus zu kommen!

 

Dildo oder Vibrator?

Der klassische Dildo sieht seine Funktion im Einführen in die Vagina, er gibt dir dieses schöne Gefühl der Dehnung und des ausgefüllt seins. Dildos gibt es in allen möglichen Formen, Farben, Größen und Materialien. Du solltest dir unbedingt Gedanken darüber machen welche Größe deinen Vorstellungen entspricht und darüber, ob du lieber feste Matrialien (z.B. Edelstahl oder Glas) oder weiche ( z.B. Silikon) magst. 

 

Vibratoren sind zumeist mit Motoren ausgestattet, die ein lustvolles Pulsieren und Vibrieren auslösen. Anders als beim klassischen Dildo wird der Vibrator häufig zum stimulieren der erogenen Zonen benutzt. Deinen Vibrator kannst du, je nach Form, einführen oder auflegen oder beides! 

 

Auflagevibratoren finden ihre Bestimmung ausschließlich in der Stimulation der Klitoris oder anderer empfindlicher Körperzonen. Wir wissen: Auflagevibratoren bringen in der Regel die heftigste Stimulation und führen zu schnellen, intensiven Orgasmen!

 

Mittlerweile gibt es diverse Produkte, die sich sowohl die Eigenschaften eines Dildos als auch die eines Vibrators zu eigen machen. Als Paradebeispiel empfehlen wir den Delight von Fun Factory, der absolute "Hero" seiner Klasse!

 

Ob du dich nun für einen Vibrator oder einen Dildo entscheidest, Spaß macht beides und am besten du probierst beide Varianten einfach mal aus! Im übrigen kann es auch durchaus Freude bereiten Vibrator und Dildo gleichzeitig einzusetzen!  

 

Gleitmittel. Wasser, Silkon oder Öl?

Im Allgemeinen ist zu sagen, dass es drei Arten von Gleitmitteln für die körperliche Anwendung gibt. Gleitmittel auf Wasser-, Silkon- und Ölbasis!

 

Gleitmittel auf Wasserbasis eignen sich hervorragend für die Anwendung mit Sexspielzeug. Die wasserbasierenden Substanzen greifen die Oberflächen deiner Toys nicht an und verhalten sich völlig neutral. Wasserbasierende Gleitmittel sind zudem PH neutral und fördern die Bildung von Bakterien nicht! Sehr gut verträglich auch mit Kondomen! Wasserbasierendes löst sich im Wasser naturgemäß schnell auf und ist deshalb für den Einsatz in der Dusche nicht unbedingt empfehlenswert!

 

Gleitmittel auf Silkonbasis verfügen über hervorragende Gleitfähigkeit und sind mit dieser Leistung den Wasserbasierenden deutlich überlegen. Diese Gleitmittel können auch im Wasser und unter der Dusche problemlos angewendet werden. Auch mit Kondomen funktionieren die Mittel einwandfrei. Besonders empfehlenswert sind die silikonhaltigen Gleitmittel für erotische Massagen!

Achtung: silikonhaltige Gleitmittel niemals mit Sextoys verwenden! Die Silkon-substanzen solcher Gleitmittel können Oberflächen und Materialen deiner Toys angreifen! 

 

Ölhaltige Substanzen können generell zu bakteriellen Problemen führen und zudem noch Oberflächen und und Materialien von Toys und Kondomen angreifen! Wir empfehlen die Nutzung von ölhaltigen Mitteln ausschliesslich zur äusserlichen Massage!

 

Anal? Und wenn dann wie?

Die anale Stimulation kann durchaus zu sehr angenehmen Empfindungen führen, bis hin zum Orgasmus. Wichtig ist, dass man sich darüber im Klaren ist was man da macht. Insbesondere im partnerschaftlichen Liebesspiel sollte man vorher darüber sprechen.

 

Wir würden empfehlen sich bei der Sache Zeit zu lassen, mit kleinen Dingen erstmal anfangen, vielleicht mal eine Intimdusche zu probieren (gut gegen das hemmende Gefühl nicht sauber zu sein)

 

Unbedingt beachten: von der Vagina zum Po wechseln ist okay und kein Problem. Andersherum  ist es ein absolutes NO GO und um jeden Preis zu vermeiden, die Bakterien, die du dabei mitnehmen könntest, können ein richtiges Problem werden! Vor dem Wechseln von Po zu Vagina also unbedingt gründlich das waschen, was du da benutzt!

 

Heiß oder kalt?

Die Zeiten als Sextoys ausschließlich aus Silikon oder Latex gefertigt wurden sind, Gott sei dank, längst vorbei. Heute gibt es jede Menge unterschiedlichster Materialitäten, die in der Herstellung von Toys zum Einsatz kommen. So zum Beispiel Glas, Edelstahl, Holz oder Granit.

Wir wissen, dass oftmals Toys aus Metall oder Glas an ihrer vermeindlichen Kälte scheitern. Und das obwohl sie so manches mal viel schöner aussehen als ihre Kollegen

aus Silikon. Das Gefühl von Kälte im Intimbereich scheint auf viele Frauen gradezu abschreckend zu wirken.

Unsere Befragungen haben hier Erstaunliches hervorgebracht, viele Damen haben uns von ihrer Skepsis berichtet und davon wie überrascht sie waren von dem doch durchaus angenehmen Gefühl der Kälte.

Warum also nicht mal was aus Glas oder Metall? Ein Risiko geht ihr nicht ein, selbst der kälteste Edelstahldildo wird unter warmem Wasser schnell zur hitzigen Angelegenheit! 

 

Toys für dich, mich oder für uns?

Auf vielen Portalen ist, wenn es um Sextoys geht, immer die Rede von der klassischen Selbstbefriedigung. Sicherlich richtig, was könnte sich besser dazu eignen als ein gutes Sexspielzeug! Wir würden das natürlich ohne Einschränkungen empfehlen, sind allerdings der Meinung, dass sich Sextoys besonders im gemeinsamen Liebesspiel als kleine Helden entpuppen können.

Da kommt so manch eingeschlafenes Liebesspiel wieder richtig in die Gänge, was schon richtig gut ist wird noch besser, wer eher zurückhaltend war kommt richtig aus sich heraus usw., usw...

Das Sextoy ist in der Partnerschaft eine sexuelle Bereicherung und löst zu Hause, so wie uns berichtet wurde, auch schon mal eine kleine sexuelle Revolution aus!

Generell gilt natürlich: erlaubt ist, was beiden gefällt! 

 

Also,... unbedingt mal ausprobieren! 

 

Wie pflege ich meine Sextoys?

Jedes Toy sollte nach der Anwendung gründlich gereinigt werden. Am besten unter warmen Wasser mit einem leichten Reiniger (z.B. Spüli). Desinfektionsmittel sind nicht unbedingt nötig, könner aber auch nichts schaden!

 

Solltest du vor haben dein Toy länger nicht zu benutzen, so macht es Sinn Batterien zu entfernen. Batterien können auslaufen und so dein Toy zerstören!

 

Kann ich mich bei der Anwendung von Sextoys verletzen?

Bei vaginal eingeführten Toys besteht, solange diese von hochwertiger Qualität sind, keine Verletzungsgefahr! Analtoys können da schon mal eher "gefährlich" werden. Es ist darauf zu achten, dass der Durchmesser nicht zu groß ist (über 4 cm sollte man schon Profi sein). Bei Übergrößen kann es zu Verletzungen des Analmuskels kommen. 

 

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass Analtoys nicht im Po verschwinden. Solche verschwundenen Gegenstände müssen im schlimmsten Fall operativ entfernt werden!

(Die Krankenschwestern in den Notaufnahmen können ein Lied davon singen)

 

Im Fetischbereich gibt es noch jede Menge gefährlicher Praktiken von denen, aus medizinischer Sicht, dringend abzuraten ist.